Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Grundwissen zur Lehre und Arbeit des Zimmerers steht nun der Zimmerei- und Holzbau-Branche für wirtschaftliche Entscheidungshilfen und für die duale Ausbildung junger Menschen als Standardwerk dem Streben und Anpassen zum fundierten Betriebseinkommen bei.

Der künftige Zimmerer erhält mit Grundwissen zur Lehre und Arbeit des Zimmerers bedeutungsvolle Grundlagen und Grundregeln, ebenfalls berufsspezifische Kenntnisse für seine duale Ausbildung, wie auch für die Arbeit im Zimmerei- und Holzbaubetrieb vermittelt, damit der theoretische und praktische Bezug zur Arbeit von Anfang an gegeben ist. Das Werk umfasst 19 Kapitel, es ist auf Didaktik (Unterrichtslehre), Autodidaktik (Wissen durch Selbstunterricht), Prüfungsbewältigung und Praktikabilität ausgelegt.

GRUNDWISSEN DES HANDWERLICHEN HOLZTREPPENBAUERS (E-Book)

(Texte in alter Rechtschreibregel)

Die Kunst, die Holztreppen und die hölzernen Treppen- und Brüstungsgeländer im Betrieb zu fertigen und im Treppenraum aufzustellen, setzt spezifische Kenntnisse voraus. Ein begleitendes Fachbuch ist dazu GRUNDWISSEN DES HANDWERKLICHEN HOLZTREPPENBAUERS. Das Außergewöhnliche an dem Werk ist, dass das ganze Wissen durch eine Vielzahl von lehrreichen Zeichnungen, Details und perspektivischen Darstellungen in Verbindung mit kurzgefassten Texten vermittelt wird. Dabei sind die Seiten so angelegt, dass die Kombination von Darstellung und Text jeweils auf der gleichen Seite Platz findet beziehungsweise auf einer linken und rechten Seite steht.

Das Werk umfasst dreizehn Kapitel. Die Reihenfolge ist auf Didaktik (Unterrichtslehre), Autodidaktik (Wissen durch Selbstunterricht), Prüfungsbewältigung und Praktikabilität ausgelegt. Gezeigt und beschrieben wird, was es gibt, was zu machen ist und wie es gemacht beziehungsweise gelöst werden kann.

Systematische Schiftprozesse im E-Book 

Zum ersten Male soll hier der Versuch gemacht werden in einem Werk systematische Schiftprozesse in ihrem Zusammenhang zu betrachten und „in Kenntnis“ zu setzen, dass ihre Ausführungsart der Dualität- (Vertauschbarkeit-) Schiftlehre dienen kann. Im Wesentlichen sorgt die Dualität-Schiftlehre bei ihrer Anwendung für höchst einzuschätzende Zeitersparnis und Vorfertigung von Dachgauben.

Das Besondere an diesem Werk ist, dass einige Schiftprozesse mit mehr als nur einem System dargestellt werden. Das sollte zur Wahl der wirtschaftlichsten Ausführung verhelfen und auch echt genutzt werden. Die einzelnen Blätter für den einzelnen Block sind so angelegt, dass die Zusammenstellung von Zeichnungen, Austragungsphasen, auch Phase-Trupps und Texte für eine bestimmte Schiftung auf bestimmten E-Book-Blättern (in der Datei) Platz finden.

Das Werk umfasst zwölf Blöcke. Block 1 bis Block 12. Mit Vorwort und Inhaltsverzeichnis sind in der Datei 161 „Text/Zeichnungs-Einheiten“ gespeichert. Zur Thematik gehören: Einleitung mit herkömmlichen Schiftmethoden als Anleitung für Problemlösungen in der Ausbildung, in der Lehre und in der Arbeit der Zimmerei.   Zum Beispiel: Flächengebildeschiftungen mit neuen Schiftmethoden; Leitsparren/Flächenprofilschiftungen;  Schiftprozess für ein Modelldach mit einer Schar von verkanteten und nicht verkanteten Dachkonstruktionshölzern, vorgestellt als Anregung für das Aufstellen von Schiftaufgaben zu Schulungen, Lehrgängen, Leistungswettbewerben und zu praktischen Arbeitsproben; Studie zu einem Werk der Grat- und Kehlhexenschnitte;  Musterberechnungen für Schnittholzsortierungen.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?